Schrift: normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Besucher: 119613
Brandenburg Vernetzt
Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen
 

.

DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN

 

des KFV Kegeln Havelland e.V. - Bereich Bohle - und Ausschreibung zur Spielserie 2020/21 Kreismannschaftsmeisterschaft

 

Havellandliga Damen, Havellandliga Herren, 1. + 2. Kreisliga Herren

sowie Kreisklasse Herren

                              

Rechtsgrundlage für den Spielbetrieb auf Kreisebene bilden die Durchführungsbestimmungen der Sektion Bohle des SKVB e.V. für den Mannschafts- und Einzelspielbetrieb, sowie die Sportordnung des DBKV e.V. Nachfolgend aufgeführt sind noch einmal die wichtigsten und einige ergänzende Punkte zur Durchführung des Kreisspielbetriebes im Havelland und die Ausschreibung zur Spielserie 2020/21.

 

1. Allgemeines

 

Jeder Spieler/in trägt allein die Verantwortung dafür, dass ihm/ihr durch die geforderte Leistung kein Schaden an Leben und Gesundheit entsteht. Die teilnehmenden Clubs/Abteilungen sind für das rechtzeitige Eintreffen am Austragungsort selbst verantwortlich und haften selbst für unvorhersehbare Zwischenfälle wie Wetterunbilden und Ähnlichem. Bei Epidemien (z.B. Grippe) oder höherer Gewalt kann die Austragung eines Turniers auf einen anderen Termin verlegt werden. Allerdings ist die Spielkommission zu informieren, welche dann in Abstimmung mit dem Staffelleiter und den anderen Mannschaftsleitern einen neuen Termin festsetzt. Auf den Spielbahnen ist das Trinken von Alkohol verboten!

 

2. Stammspieler

 

Jede Mannschaft hat bis zum 25.09.2020 die namentliche Aufstellung von mindestens 3 Stammspielern sowie die Spielerpassnummer an die Spielkommission zu senden! Hierzu wird vorab ein Formular an die einzelnen Vereine / Abteilungen gesendet.

Sollten Spieler/innen in keiner Mannschaft gemeldet sein, sind sie automatisch Stammspieler in der Mannschaft, wo der erste Einsatz in der Saison erfolgt.  

 

3. Ersatzspieler

 

Ersatzspieler dürfen laut Sportordnung von unten nach oben insgesamt zweimal eingesetzt werden. Beim dritten Einsatz ist der/die Spieler/in Stammspieler der oberen Mannschaft. Ummeldungen von höheren in niedrigere Mannschaften (mit einer Sperrfrist von 30 Tagen) dürfen nach dem letzten Punktspiel der jeweiligen Klasse nicht mehr vorgenommen werden. Der Einsatz eines Ersatzspielers ist auf dem Spielbericht zu vermerken. Es ist der vollständige Name und die Pass- Nr. anzugeben. Beim dritten Einsatz dieses Spielers muss er als Stammspieler von seinem Mannschaftsleiter an den Staffelleiter formlos nachgemeldet werden. Erfolgt keine Nachmeldung innerhalb von 5 Werktagen, wird der Einsatz als ungültig gewertet und das Ergebnis annulliert.                                                                                             

 

Sonderregelung hinsichtlich des Einsatzes von Damen in den Herrenmannschaften ihres Clubs:

Der Einsatz von Damen ist in den Herrenmannschaften ihres Clubs/Abteilung gestattet, selbst wenn sie in der Havellandliga Damen gemeldet sind. Die Anzahl der Einsätze der Damen sind unbegrenzt und sie brauchen nicht als Ersatzspielerin nachgemeldet werden.

 

4. Spielerpass                    

 

Der jeweilige Turnierleiter hat bei jedem Turnier die Spielerpässe der eingesetzten Spieler entgegen zu nehmen und auf Vollständigkeit sowie Gültigkeit zu prüfen.                                                                                                             

 

5. Spielbetrieb / Spielwertung

 

Der Kreisspielbetrieb erfolgt in der Saison 2020/21 im Turnierspielsystem in Staffeln mit 3 bzw. 4 Mannschaften.

Auf Grund der CORONA-Krise wird die Anzahl der Turniere reduziert. In allen Staffeln hat jede Mannschaft in der laufenden Spielserie ein Heimspiel und zusätzlich werden Turniere auf neutralen Bahnen durchgeführt um auf 6 Spieltage bzw. bei den Damen auf 5 Spieltage zu kommen.  Sonderregelung hinsichtlich der Anzahl der neutralen Turniere gibt es in jenen Staffeln, in der zwei Mannschaften die gleiche Heimbahn benutzen oder Mannschaften des gleichen Clubs spielen.

Die Turniere werden von der jeweils gastgebenden Mannschaft geleitet, die auch für den technischen Ablauf zuständig ist. Bei neutralen Turnieren leitet der Staffelleiter dieses, für den technischen Ablauf ist der neutrale Gastgeber zuständig. Durch das Turnierspielsystem erfolgt die Wertung 4,3,2 und 1 Punkt bzw. 3, 2 und 1 Punkt in 3er Staffeln. Bei Holzgleichheit erfolgt Punkteteilung. Sind Mannschaften zum Abschluss der Spielserie punktgleich, gilt folgende Regelung:

 

  1. es zählen die Wertungspunkte der Turniere, die auf „neutralen Bahnen“ (Bahnen der anderen beteiligten Mannschaften in der Staffel) erzielt wurden
  2. gibt es auch auf den „neutralen Bahnen“ Punktgleichheit, ist dann die Holzzahl auf diesen Bahnen ausschlaggebend
  3. sollte auch die Holzzahl in diesem Fall keine Entscheidung bringen, ist dann ein Entscheidungsspiel notwendig.  

 

Bis zum Abschluss der Spielserie ist bei Punktgleichheit die Holzzahl für die Platzierung entscheidend.

Nachträglich festgestellte Rechenfehler in Spielberichten, werden durch den Spielleiter richtiggestellt.

 

6. Spielkleidung

 

Mannschaften müssen, mit Ausnahme der Schuhe, grundsätzlich einheitliche Spielkleidung tragen.

 

7. Spielberichte

 

Der Staffelleiter hat die Pflicht, den elektronischen Spielbericht sowie die aktuelle Mannschafts- und Einzelwertung innerhalb von max. 5 Kalendertagen dem Leiter der Spielkommission (Jörg Ferchland) und dem Sportwart (André Zahn) per E-Mail zukommen zu lassen. Entsprechende elektronische Tabellen und Spielberichtstabellen werden von der Spielkommission zur Verfügung gestellt. Das Original des Spielberichtes verbleibt bis Spielserienende archiviert beim Staffelleiter und wird bei Bedarf von der Spielkommission angefordert. 

 

8. Mannschaftsstärke

 

Alle Mannschaften aller Ligen und Klassen des Havellandes können mit 4 Starter/innen antreten, für die Wertung reichen jedoch 3 Starter/innen. Tritt eine Mannschaft zu viert an wird das schlechteste Resultat gestrichen, gilt aber in jedem Fall für die Einzelwertung. Tritt eine Mannschaft mit 2 Spielern/-innen an, so erhält sie Punkte entsprechend der Platzierung. Sollten mehr als ein/e Spieler/in zur Sollstärke fehlen, bekommt die Mannschaft keine Punkte.

 

9. Wurfzahlen

 

Es werden grundsätzlich 100 Wurf gespielt. Bei einer 2-Bahnen-Anlage werden je Bahn 25 Wurf in die linke Gasse und 25 Wurf in die rechte Gasse, sowie bei einer 4-Bahnen-Anlage, je Bahn 12 Wurf in die linke Gasse und 13 Wurf in die rechte Gasse. Jeder Spieler/in kann 5 Eingewöhnungswürfe in Anspruch nehmen. Bei Verzicht oder früheren Beginn ist dies dem Schreibdienst vorher mitzuteilen.

 

10. Spielbahnen

 

Es sind 4- Bahn-Anlagen für den Spielbetrieb zugelassen (gültige Bahnabnahme-Urkunde muss vorliegen und aushängen). Sollte während eines Punktspieles eine Spielbahn/Kegelstellautomat ausfallen und nicht innerhalb von 20 Minuten wieder repariert werden können, so ist das Spiel auf drei Bahnen fortzuführen. Die Wurfzahl wird entsprechend der auf der Bahn zu spielenden Würfen reduziert und die defekte Bahn wird im Durchschnitt angerechnet (175 Holz). Bei Spielern, die ihr Spiel bereits auf der defekten Bahn beendet haben, wird das Ergebnis, das auf dieser Bahn gespielt wurde, gestrichen und im Durchschnitt gewertet

 

11. Wurfwertung

 

Es besteht Schreibpflicht. Die jeweiligen Mannschaftsleiter sind hierfür verantwortlich. Die Wertung erfolgt nach dem elektronischen Bildanzeiger. Bei offensichtlichen Fehlern in der Anlage, ist diese zu überprüfen bzw. die Anzeige abzuschalten (der Schreiber schreibt nach jedem Wurf die gefallenen Kegel mit). Der Turnierleiter entscheidet in diesen Fällen, über das bzw. die Wurfergebnisse. Der Schreiber ist verpflichtet dem Spieler den Aufsatzwechsel zu signalisieren bis er eine Bestätigung vom Spieler bekommt. Kegel, welche die Standbuchse verlassen haben und danebenstehen, aber vom elektronischen Bildanzeiger nicht angezeigt werden, gelten als nicht gefallen. Wenn nachweisbar alle 9 Kegel gefallen sind, dies aber nicht mit einer 9 angezeigt wird, ist eine 9 zu werten. Grundsätzlich wird zu Gunsten des Keglers gewertet. Sollte also die Anzeige weniger anzeigen als tatsächlich gefallen ist, werden die gefallenen Kegel gewertet. Kugeln, welche die Laufbohle verlassen haben, auch kurz vor dem Vierpass, gelten als Fehlwurf. Sollte in die falsche Gasse gespielt werden gilt dies ebenfalls

als Fehlwurf, allerdings nicht, wenn der Schreiber den Aufsatzwechsel nicht signalisiert hat. In diesem

Falle wird der Wurf nicht gewertet und demzufolge wiederholt.

 

12. Startzeiten

 

Spieltage für die Havellandliga Damen, die Havellandliga Herren, die 1. + 2. Kreisliga Herren sowie die Kreisklasse Herren, sind wochentags von Montag bis Donnerstag. Allgemeiner Spielbeginn ist 19.00 Uhr. Der Spielbeginn kann aber auch mit dem Einverständnis aller Mannschaften vorverlegt werden.

 

13. Startgebühren

 

Die Startgebühren werden den Clubs bzw. Vereinen durch den Vorstand des KFV Havelland Kegeln in Rechnung gestellt und sind auf das Konto des KFV, unter Angabe des Zahlungsgrundes termingemäß einzuzahlen.

 

14. Kreiseinzelmeisterschaften                                                          

 

Die Meldung zur Kreiseinzel- bzw. Kreispaarmeisterschaft muss bis zum 15.11.2020 erfolgen. Die Spielorte und Termine für die Turniere sind im Spielheft angegeben!

Die Durchführungsbestimmungen und Ausschreibungen zur Kreiseinzel- und Kreispaarkampfmeisterschaft des KFV Havelland werden nach Meldeschluss, im Dezember 2020, gesondert an alle Clubs bzw. Vereine gesendet bzw. auf unserer Website veröffentlicht.

 

15. Ausschreibung

 

HAVELLANDLIGA DAMEN

Die Havellandliga der Damen spielt in der Saison 2020/21 mit 3 Damen-Mannschaften um den Kreismeistertitel (Besonderheit Punkt 8 der Durchführungsbestimmungen). Der Kreismeister erwirbt sich das Recht, um den Aufstieg zur Landesklasse (4er Mannschaften) zu kämpfen. Um den Kreisspielbetrieb der Damen nicht zu gefährden, wurde eine KFV Kreismannschaft (keine Spielgemeinschaft) gebildet. Diese spielt zwar um den Kreismeistertitel mit, hat aber kein Aufstiegsrecht zur Landesklasse der Damen!

 

HAVELLANDLIGA HERREN

Die Havellandliga der Herren ist in der Spielserie 2020/21 die höchste Spielklasse im Havelland. Es wird eine Staffel mit 4 Mannschaften gebildet. Platz 1 der Staffel ist Kreismeister. Der neue Kreismeister hat dann Startrecht beim Relegationsturnier zur 2. Landesklasse in Berlin (mit 6er Mannschaften). Platz 4 der Staffel ist Absteiger in die 1. Kreisliga.

 

1. KREISLIGA HERREN

Die 1. Kreisliga der Herren besteht in der Spielserie 2020/21 aus einer Staffel mit 4 Mannschaften. Platz 1 steigt auf in die Havellandliga, Platz 4 steigt ab in die 2. Kreisliga.

 

2. KREISLIGA HERREN

Die 2. Kreisliga der Herren besteht in der Spielserie 2020/21 aus einer Staffel mit 4 Mannschaften. Platz 1 steigt auf in die 1. Kreisliga, Platz 4 steigt ab in die 1. Kreisklasse.

 

KREISKLASSE HERREN

Die Kreisklasse der Herren besteht in der Spielserie 2020/21 aus einer Staffel mit 3 Mannschaften. Platz 1 steigt auf in die 2. Kreisliga.

 

Die Spielkommission behält sich vor, ggf. erst nach dem Relegationsspiel des neuen Kreismeisters in Berlin und nach der offiziellen Meldung der Clubs bzw. Abteilungen zur KMM 2020/21, eine endgültige Aussage betreffend Auf- und Abstieg sowie der zukünftigen Staffeleinteilung zu treffen.

 

 

 

 

ALTERSKLASSENEINTEILUNG

Für das Sportjahr 2020/21

 

ALTERSKLASSE                                                      JAHRGANG

 

U 14                                                       01.07.2006 – 30.06.2011

U 18                                                       01.07.2002 – 30.06.2006

U 23                                                       01.07.1997 – 30.06.2002

Damen + Herren                                    01.07.1971 – 30.06.1997

Damen  A  +  Herren  A                         01.07.1961 – 30.06.1971

Damen  B  +  Herren  B                         01.07.1951 – 30.06.1961

Damen  C  +  Herren  C                                 vor dem 01.07.1951

 

 

 

16. Informationen zum Datenschutz

 

Mit der Teilnahme an den Kreismannschaftsmeisterschaften (KMM) erklären sich die Klubs/Abteilungen, deren teilnehmenden Mannschaften und jeder einzelne Spieler damit einverstanden, dass eine elektronische Speicherung der turnierrelevanten Daten (Vorname, Name, Geburtsdatum, Spielerpassnummer, Klub/Abteilung) und eine Veröffentlichung der Ergebnis- und Ranglisten in Papierform, Aushängen, Zeitschriften und im Internet des KFV erfolgt.

 

Gleichzeitig erklären sich die Teilnehmer an der KMM damit einverstanden, dass die im Zusammenhang mit den Turnieren (z.B. Siegerehrungen/Auswertungen, Wettkampfverlauf) gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews in Rundfunk, Fernsehen, Printmedien, fotomechanischen Vervielfältigungen und im Internet des KFV ohne Anspruch auf Vergütung verbreitet und veröffentlich werden dürfen. Werden die zuvor genannten Aussagen durch einen Teilnehmer nicht akzeptiert, kann an dem vom KFV organisierten Turnier nicht teilgenommen werden.

 

Im Weiteren gilt die Datenschutzordnung des KFV in der aktuellen Fassung.

 

17. Regelungen für das Wettkampfgeschehen gemäß Eindämmungsverordnung

 

Zur Umsetzung der Eindämmungsverordnung bei der Ausübung des Kegelsports im Wettkampfmodus sind folgende Maßnahmen und Hinweise zu beachten und umzusetzen.

 

  • Nur symptomfreie Personen dürfen sich in der Sportstätte aufhalten. Wer Symptome für akute Atemwegserkrankungen wie Husten, Fieber, Muskelschmerzen, Störungen des Geruchs- oder Geschmackssinns, Durchfall oder Übelkeit aufweist, darf die Sportstätte nicht betreten und sollte einen Arzt/eine Ärztin kontaktieren.
  • Alle Personen, die sich in der Sportstätte aufhalten, sind in einer Kontaktliste mit Namen, Vornamen, Telefonnummer und Vereinszugehörigkeit für den jeweiligen Wettkampftag zu erfassen.
  • Die elementaren Hygienemaßnahmen im Kampf gegen Covid-19 sind zu befolgen.
  • Zuschauer sind nicht zugelassen.                                
  • In der Sportstätte (Kegelbahn und Vorraum) dürfen sich bis zu max. 20 Personen aufhalten. 
  • Vor dem Betreten der Sportstätte sind die Hände zu desinfizieren!
  • Die Umkleideräume können genutzt werden unter Beachtung, dass sich nicht mehr als 4 Sportler gleichzeitig umziehen.
  • Zum Befeuchten der Hände müssen Mittel (Schwämme, Lappen o.ä.) aus dem persönlichen Eigentum des jeweiligen Sportlers mitgebracht werden und dürfen nur von ihr/ihm selbst verwendet werden. Sofern eigene Mittel verwendet werden, sind diese stets an der Person verbleibend bzw. im eigenen Taschenmaterial abzulegen, dies gilt ebenso für Handtücher.

 

Wettkampfdurchführung:

  • Vor dem Betreten der Kegelbahn sind die Hände zu desinfizieren!
  • Auf jeden Kugelrücklauf werden zwei andersfarbige Kugeln aufgelegt.
  • Jeder Spieler spielt mit einer Farbe über 100 Würfe.
  • Nach 25 Würfen erfolgt der Wechsel auf den Doppelbahnen. Nach 50 Würfen werden die Doppelbahnen gewechselt und dazu die „eigenen“ Kugeln mitgenommen.
  • Nach Beendigung des Durchganges sind die Kugeln zu desinfizieren!
  • Die Schreibdienste sitzen getrennt, oder tragen eine Mund-Nasen-Schutzmaske!
  • Für die Desinfizierung der Kugeln ist die ausrichtende Mannschaft verantwortlich.

 

Verantwortliche/Aufsichtspersonen:

  • Der Staffelleiter
  • Die Mannschaftsleiter
  • Bei neutralen Turnieren eine Aufsichtsperson des gastgebenden Vereins

 

Aufgaben der Verantwortlichen:

  • Zugangskontrolle – Kontaktliste erstellen
  • Auf Belüftung (Stoßlüftung) achten
  • Auf Einhaltung der Regelungen achten
  • Auf- und Zuschließen der Sportstätte.

 

 

 

KFV Kegeln Havelland e.V.

Spielkommission

Jörg Ferchland, André Zahn